Die Basisinformationen


Der medizinische Rettungsdienst der Hauptstadt Prag – kommunale Rettungsdienstzentrale – ist ein von der Hauptstadt Prag eingerichtetes Zuschussunternehmen. Durch seine langjährige Tradition ist es die älteste Organisation ihrer Art in Europa – am 8. Dezember 2012 feierte sie das 155. Jubiläum ihres Bestehens.
Hauptinhalt unserer Aktivitäten ist die Gewährleistung dringlicher professioneller Betreuung vor der Einlieferung in ein Krankenhaus. Die Forderungen werden rund um die Uhr vom gesamten Territorium der Hauptstadt Prag unter der kostenlosen Rufnummer 155 entgegengenommen. Sämtliche Tätigkeiten koordiniert das medizinische Operationszentrum, in dem die Operatoren jährlich über 255 000 Notrufe entgegennehmen.
Die dringliche professionelle Betreuung vor der Krankenhauseinlieferung wird von der Besatzung der schnellen ärztlichen Hilfe (RLP – schnelle PKW´s mit einem Arzt) und der Besatzung der schnellen medizinischen Hilfe (RZP – große Krankenkraftwagen mit einem Paramedikus und einem Fahrer-Rettungssanitäter) gewährleistet. Sie arbeiten im sog. Rendezvous-System, wobei sich der Arzt bei Gefährdung von Leben und Gesundheit direkt beim Patienten mit der RZP-Besatzung trifft. Dieses System verkürzt die Anfahrtszeiten zum Patienten und gestattet dazu eine bessere Kapazitätsausnutzung des Arztes. In der absoluten Mehrzahl der Fälle (ca. 80%) wird der Patient nämlich, ohne dass eine ärztliche Begleitung notwendig ist, in die Gesundheitseinrichtung transportiert. Der Arzt ist somit nicht blockiert und kann zum nächsten Patienten beordert werden.
Unser Rettungspersonal disponiert momentan über 80 Krankenkraftwagen. Die größte Gruppe mit 67 Wagen stellen die Krankenkraftwagen der schnellen medizinischen Hilfe dar, und 13 Wagen sichern die schnelle ärztliche Hilfe. Außer den „üblichen“ Krankenkraftwagen verfügen wir über Spezialwagen – das spezielle Aufliegermodul GOLEM, das zur Beseitigung der Folgen von Massenunglücken und außerordentlichen Ereignissen bestimmt ist. Darüber hinaus disponieren wir über den „Krankenkraftwagen XXL“ für den Transport von Patienten mit Übergewicht, Patienten im Krankenbett mit Geräteanschluss, oder Patienten in Invalidenwagen.
Die insgesamt 18 Ausfahrtsstellen für die Besatzungen des Rettungsdienstes sind in ganz Prag strategisch so verteilt sind, dass der Beginn der medizinischen Betreuung vor der Krankenhauseinlieferung innerhalb von 15 Minuten garantiert ist. Unsere Anfahrtszeiten bewegen sich langfristig zwischen 7 und 8 Minuten, in ernsthaften Fällen liegen sie bei weniger als 7 Minuten. Täglich erfolgen ca. 300 Ausfahrten zu Patienten, was mehr als 102 000 behandelte Patienten pro Jahr sind.
Unser 19. Standort ist der Standort des medizinischen Flugrettungsdienstes (LZZS), der sich im Areal des Flughafens Ruzyně im Sitz der Flugdienstes der Polizei der Tschechischen Republik befindet. Dieser ergänzende Dienst des bodengebundenen Dienstes wird nicht nur in Prag genutzt, sondern im gesamten Mittelböhmischen Bezirk und in der Nacht auch auf dem gesamten Territorium der Tschechischen Republik.
Außer der dringlichen professionellen Betreuung vor der Krankenhauseinlieferung sichern wir medizinische Assistenz, führen sekundäre Transporte zwischen diversen Gesundheitseinrichtungen und den Rücktransport von Patienten aus dem Ausland durch.